K

> A

(O)
> B

> P
(C)

(Q)
> D

> R
> E

> S
> F

> T
> G

> U
> H

> V
(I)

> W
> J

(X)
> K

(Y)
> L

> Z
> M


Schwäbisch hochdeutsche Bedeutung Bild
kähl "wildes" Benehmen: z.B. "kähl dua" -> "wild sein"  
Kätterbäs lustige, viellachendes Mädchen bzw. Frau  
Katzebohle Kater  
Kehrwisch Set bestehend aus Handfeger und Kehrschaufen.  
Ketteklos sehr rabiate Variante des Knecht Rupprecht. Sie treten oft in größeren Gruppen in der Nacht vom 5. auf 6. Dezember auf und verunsichern alle sonstigen Nikolausgruppen. Zum Transport der Gruppen wurden oft Traktoren mit Anhängern verwand auf denen gut und gerne mal 20-30 Personen Platz fanden. Ihren Namen haben Sie aufgrund der düsteren Aufmachung und der umgehängter schweren Kette(n). In manchen gebieten wurde  
kittere kichern  
Klammhoka Klammerkaken für Holz, aber auch Bezeichnung für einen derben, grobschlächtigen Menschen.  
Knischt Reisig  
köbelig naßkaltes, nebliges Wetter  
koltere schleimlösendes Husten  
koltriger Hund Mann mit schlechtem Benehmen  
kruschla herumkramen, -suchen  
Kuapflätter Kuhscheiße (früher sollen angeblich die Leute bei kaltem Wetter auch mal reingestanden sein; zum Füße aufwärmen. Ist auch ein klasse Blumendünger riecht halt etwas...)  
Kriase Kirschen  


J
L

Druckbare Version